X

Warenkorb

Wer bei den JUNGE WILDE teilnimmt, kann, nein, muss seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Um eure Kreativität für unsere Jury messbar zu machen, gibt’s unseren Warenkorb. Gefüllt ist der mit bestimmten Produkten, die beim viergängigen Menü Pflicht sind und in den vorgegebenen Gängen als Hauptkomponente eingesetzt werden müssen:

Vorspeise
  • Saibling von AGM
  • Regionales Produkt, das vom Bewerber fußläufig erreichbar geerntet oder gefangen wurde.
    Das Produkt darf nicht von Dritten (Lieferanten, Produzenten, etc.) geliefert oder veredelt werden. Die Produkte können von Schnecken, Schiefertrüffel, Flusskrebsen, Sanddorn bis hin zu Ameisen, Flechten & Co. reichen. Je einzigartiger und regionaler dieses Produkt ist, desto besser. Das regionale Produkt muss in den Bewerbungsunterlagen klar erkennbar sein.
Veganer Streetfood-Gang
Hauptgang
Dessert

ACHTUNG! 2022 wird es erstmals einen Zwischengang unter dem Motto „Streetfood“ geben, der vegan sein muss!

Der Vegane Streetfood-Gang wird im Vorfinale bei der Gesamtbewertung miteinberechnet, ist aber im Finale als zusätzlicher Gewinn anzusehen. Das heißt, es kann sich ein Kanditat den Titel „JUNGER WILDER 2022“ erkochen und ein anderer Kandidat den Preis für das beste Streetfood bekommen. Es kann ein Kandidat aber auch beide Titel gewinnen.

Der Wareneinsatz für das 4-Gänge-Menü darf pro Person maximal EUR 19,00 netto betragen.

Einreichfrist für deine Bewerbung zum JUNGE WILDE Award 2022 ist der 4. April 2022.

Alle weiteren Informationen sowie das gültige Regelwerk zum Wettbewerb 2022 findest du nochmals HIER zum Nachlesen.