X
Stefan Glantschnig
Bärenwirt
Hauptstraße 17, 9620 Hermagor

Junger Wilder 2017

Er war der JUNGE WILDE 2017 und es ist gar nicht lange her, als Stefan Glantschnig mittags noch bis zu eintausend Speisen auf Reisen geschickt hat.
Auf alle Fälle war das 2017 aber sicher kein Nachteil, dass der Kärntner so viel Stress beim Kochen gewohnt war. Denn im Finale der JUNGEN WILDEN hat man ja ebenfalls viel zu tun, aber wenig Zeit.

 

  • Noch was, was für ihn gesprochen hat: In der nicht mehr ganz so jungen Geschichte der JUNGEN WILDEN war wohl noch niemand so gut vorbereitet wie Glantschnig. Nicht etwa, weil er schon 2014 und auch 2016 dabei war. Sondern weil er sich akribisch vorbereitet hat. Auf alles. Sogar die Küchenpläne hat er im Vorhinein studiert. Und genau so durchdacht waren seine Gerichte.